Kanaren-Reisefuehrer.de - Ein Internet-Reiseführer über die Kanarischen Inseln für Individualurlauber                       Startseite      

Anreise Infos Gran Canaria Teneriffa Lanzarote Fuerteventura Andere Inseln
Zug und Fähre Klima Kanaren Las Palmas Santa Cruz Vulkan Teide Arrecife Timanfaya Puerto del Rosario Insel La Gomera
Barcelona Inselhüpfen Kanaren Gran Canaria Süden Puerto de la Cruz Teneriffa Süden Puerto del Carmen La Geria Corralejo Insel El Hierro
Sevilla Tipps Kanaren Puerto de Mogan Teneriffa Nordwesten Loro-Park Playa Blanca Teguise Morro Jable Insel La Palma
Fähre Cadiz Kanaren Geld Kanaren Gran Canaria Norden Anaga-Gebirge Botanischer Garten Teneriffa Costa Teguise   Caleta De Fuste Kleine Kanaren


Anreise auf die Kanaren mit Zug und Fähre (Vergleich aus dem Jahr 2006)



99% der deutschen Kanaren-Touristen reisen mit dem Flugzeug auf die Kanaren. Fast alle mit Charterflügen. Eine günstige und gute Flugesellschaft mit vielen Flügen auf die Kanaren ist Condor. Es gibt nur eine Möglichkeit auf die Kanarischen Inseln zu kommen, wenn man nicht fliegen will: Mit der wöchentlichen Fähre von Cadiz (Spanien) nach Gran Canaria und Teneriffa. Dieses Schiff bietet etwa 550 Menschen Platz. Ich schätze, daß davon etwa 50 Deutsche sind. Von diesen leben etwa die Hälfte ganz oder zeitweise auf den Kanaren. Somit bleiben etwa 30 deutsche Traveller die Woche übrig. Das macht somit etwa 1500 Urlauber pro Jahr, die mit der Fähre anreisen. Im Vergleich mit den Millionen Fluggästen aus Deutschland, sind es somit weniger als ein Promille, die nicht fliegen. Ich gehörte zu diesen Verrückten.

Winzer-Kunst im Glas - Die Leichtigkeit des Seins Wein aus dem Languedoc

Gründe fürs Fliegen auf die Kanaren:

1. Zug / Fähre zu teuer

Für viele der wichtigste Grund: Die Zugfahrt zum Beispiel von München nach Barcelona kostet einfach 160 Euro (billigste Variante ; Umsteigen in :  Ulm / Friedrichhafen / Schaffhausen / Genf / Montpellier ) . Barcelona - Madrid  kostet etwa 50 Euro mit dem Talgo (etwa Intercity), Madrid - Sevilla mit dem Hochgeschwindigkeitszug AVE (andere Züge gibt es kaum mehr, der AVE ist viel schneller und besser als der deutsche ICE) je nach Tageszeit 61-67 Euro, Sevillia - Cadiz mit dem Regionalzug bescheidene 8,65. Die Fähre von Cadiz nach Gran Canaria ist richtig teuer: 240 Euro (einfach!) in der billigsten Variante. Macht also alles zusammen (München- Gran Canaria) mindestens 520 Euro. Einen One-Way-Flug bekommt man hingegen je nach Glück und Saison für 50 - 250 Euro.



2. Anreise ist sehr mühsam

Das kann man wohl kaum bestreiten, vor allem wenn man keine Zwischenstops einlegt. Die Zugfahrt nach Barcelona dauert etwa 18 Stunden. Danach, dank der schnellen spanischen AVE Superschnellzugs,  noch mal etwa (mit Umsteigen usw.) 10 Stunden in Spanien. Die Fährfahrt dauert circa 39 Stunden. Also ist man mindestens 4 Tage unterwegs.

3. Organisation:

Das Fährticket ist in Deutschland schwer zu bekommen. Wenn man weiß wo, ist es jedoch nicht allzu schwer. Die Firma Dertour stellt die Tickets in Deutschland aus. (Buchung Online nur mit Kreditkarte möglich, man kann jedoch auch in einem der vielen Reisebüros der Dertour). Ein weiteres Problem: Die Deutsche Bahn ist nicht in der Lage korrekte Fahrplanauskünfte für die Strecke von Madrid nach Sevillia zu geben (sowohl am Fahrkartenschalter als auch auf der Homepage der Bahn wird behauptet, daß es nur 2-3 AVE Verbindungen von Madrid nach Sevillia pro Tag gebe. Tatsächlich gibt es jedoch fast stündlich eine solche Hochgeschwindigkeitsverbindung). 



Gründe für Anfahrt mit Zug und Fähre auf die Kanaren:

Tja, da fällt mir eigentlich wenig ein: Abenteuerlust, anders sein wollen als die Anderen, Flugangst, Verrückheit .... Mir hat es jedenfalls gefallen und ich würde es wieder machen - zumindest wenn es nicht so teuer wäre.